Samstag, 21. Januar 2017

Barbara Balldini - Verkehrstauglich

Es ist bereits das vierte Bühnenprogramm, mit welchem die Sexualpädagogin und Kabarettistin Barbara Balldini quer durch das Land tourt um Dinge beim Namen zu nennen, die sich andere nicht aussprechen trauen. Über 60.000 Besucher in den vorherigen Programmen geben der humorvollen Sexpertin recht, dass die mit dem was sie sagt gar nicht mal so falsch liegen kann. Mit ihrer direkten Art gelingt es ihr stets ihr Publikum bei bester Laune zu halten, und vermutlich ist es genau das was die Leute so an ihr lieben. Barbara Balldini plaudert dabei gerne über Dinge die sie entweder selbst erlebt hat, oder die ihr von ihren Klienten erzählt wurden. Natürlich gibt sie hier viele Dinge preis ohne dabei konkret jemanden anzusprechen, denn bei ihr geht es im Allgemeinen um die Liebe und Sexualität zwischen den beiden Geschlechtern. Aufgrund des hohen Zuspruchs wurde auch dieses Programm wieder mitgeschnitten und am 30. September 2016 durch die Hoanzl GmbH in den Handel gebracht, sodass man sich das Programm endlich in die eigenen vier Wände holen kann – unabhängig davon ob man dieses bereits Live gesehen hat oder eben nicht. Als Politesse in sexualpädagogischer Mission regelt Balldini den Verkehr zwischen den beiden Geschlechtern. Dabei erklärt sie uns die Sackgassen der Liebe, die Stoppschilder der Erotik sowie die Vorrangstraße in den Hafen er Gefühle und den Gipfel der Lust. Liebevoll und humorvoll erklärt sie uns die wichtigsten Verkehrsschilder und wie sie für Mann und Frau zu deuten sind. Dabei stellt sie dem Publikum gerne Fragen wie „Warum ist „ER“ so fixiert auf sein Geschlechtsteil und kommt es tatsächlich auf die Größe an?“, „Sind Fraunen wirklich so kompliziert und was will „SIE“ eigentlich wirklich?“, oder „Ist Monogomie überhaupt noch lebbar und langfristiges Beziehungsglück möglich?“. Diese drei und noch viele weitere Fragen werden hier völlig ungeniert und frei von der Seele beantwortet. Wissenschaftliche Fakten kommen ans Tageslicht die sie mit ihrer bodenständigen und humorvollen Art an ihr Publikum weitergibt. So mancher findet in diesen Erzählungen den einen oder anderen verglich auf sein eigenes alltägliches Liebesleben. Hier lernt man nicht nur, sondern kann auch ganz ungehemmt darüber lachen. Der Liebste oder die Liebste werden es einem garantiert nicht übel nehmen, denn hier nimmt man wertvolle Informationen und eindrücke mit, sodass man auch seiner Partnerschaft damit wieder neuen Schwung geben kann. Auch dieses Programm von Barbara Balldini war wieder einmal sehr unterhaltsam und bei manchen Stellen haben wir uns wirklich schief gelacht. Jeder der sich dadurch nicht in seiner eigenen Sexualität angegriffen fühlt oder gar Prüde ist, wird an diesem Vortrags-Kabarett-Abend sicherlich Gefallen finden, denn die humorvolle, direkte und dennoch sympathische Art von Balldini ist unvergleichbar und hat es auch in dieser Form auch noch nicht gegeben. Sie ist das österreichische Gegenstück zu Mario Barth, welcher sich ebenso mit dem Zwischenleben von Mann und Frau beschäftigt und humorvoll auf die Bühne bringt. Wir hoffen, dass auch Barbara Balldini noch längst nicht alles gesagt hat und man noch einige weitere Shows von ihr zu sehen bekommen wird. Balldini ist live erlebt ein echtes Naturereignis. Man wird nur selten auf österreichischen Bühnen so viel Vitalität, Lebensfreude und Engagement erleben. Dabei sind ihre Ausführungen überwiegend sehr ernst zu nehmende Erfahrungen aus ihrer langjährigen Praxis. Wir selbst werden uns auch sicherlich noch weitere Programme der Kabarettistin ansehen und hoffen, dass wir vielleicht auch den einen oder anderen unter euch nun ebenso auf den Geschmack gebracht haben. Optisch bietet die DVD ein sehr angenehmes Bild mit natürlichen Farben und einem gut verarbeiteten Kontrast. Auch die Schärfe ist hier sehr gut ausgerichtet sodass man sich hier eigentlich gar nicht wirklich beschweren kann. Der Ton ist hier in Stereo (Dolby Digital 2.0) verfügbar und bietet gut verständliche Dialoge die in allen Lautsprechern, vorwiegend aber durch die Front wiedergegeben werden. In unserer Gesamtwertung erhält die DVD „Verkehrstauglich“ von Barbara Balldini insgesamt neun unserer möglichen zehn Bewertungspunkte und wir können euch nur sehr nahe legen euch eines ihrer Programme anzusehen

Freitag, 20. Januar 2017

Ben Hur

Ben Hur ist eines der größten historischen Action-Abenteuer aller Zeiten. Das Original aus dem Jahr 1959 war so erfolgreich, dass es förmlich nach einem Remake geschrien hat, welches gut sechsundfünfzig Jahre später letztendlich unter der Regie von Timur Bekmambetov in den USA produziert wurde. Hierfür stand dem Produzenten-Team ein Budget von einhundert Millionen US-Dollar zur Verfügung. Da die Original-Verfilmung bereits einen enormen Erfolg erzielte, waren wir natürlich besonders gespannt darauf, was diese Neuverfilmung letztendlich zu bieten hat, vor allem wenn man bedenkt welche Möglichkeiten der Produktionen man damals hatte und wie viele Fortschritte es im Laufe der Jahrzehnte gab, wodurch es diesmal wirklich schwer ist,  hier an die neue Version keine allzu hohen Erwartungen zu legen. Am 12. Jänner 2016 ist dieses Kinospektakel des vergangenen Jahres durch Paramount Pictures Home Entertainment (im Vertrieb der Universal Pictures GmbH) nun endlich auch für das Heimkino in Form einer DVD, als BluRay und auch als VOD veröffentlicht worden. Wir haben ein DVD-Exemplar dieses Filmes bei uns vorliegen und haben uns diesen Vorab für euch angesehen. Wir haben versucht diesen mit möglichst neutralen Gefühlen mit zu verfolgen und die Erwartungen und Vorurteile schlicht und einfach auszublenden. Dies ist natürlich besonders wichtig um einen Film wie unter anderem auch diesen wirklich sachlich zu bewerten. Wir beginnen wie immer mit einer kurzen Angabe zum Inhalt dieses Filmes bevor wir zu den technischen Einzelheiten von diesem umschwenken. Der jüdische Prinz Judah Ben-Hur (Jack Huston) und der Sohn eines römischen Steuereintreibers Messala (Toby Kebbell) wachsen in derselben Zeit auf, in welcher Jesus Christus (Rodrigo Santoro) noch am Leben ist. Die beiden sind die besten Freunde, bis zu dem Tag als Messala sich dazu entschlossen hat nach Rom zu gehen um sich dort weiterzubilden. Nach seinem Lernerfolg kehrt er als völlig anderer Mensch zurück und hat für seinen alten Freund Judah und dessen Religionsbekenntnis nur noch Spott übrig. Dies geht sogar so weit, dass er seinen einstigen Freund und dessen Familie sogar hinter Gitter bringt. Judah wird des Weiteren auf ein Schiff gebracht auf dem Sklaven gehalten werden. Er ist dem Tod geweiht, doch wie durch ein Wunder überlebt Ben-Hur die grausame Sklaverei. Nun hat der einstige gutmütige Junge nur noch eines im Sinn – er will sich an seinem alten Freund rächen und ihm klarmachen, wer den Spott und den Hass eigentlich wirklich verdient hat. Bald schon bietet sich ihm dafür die perfekte Gelegenheit, als er Ben-Hur an einem Wagenrennen in Rom für den wohlhabenden Scheich Ilderim (Morgan Freeman) teilnimmt. Die Handlung an sich ist vielen vermutlich aus Büchern oder der ursprünglichen Fassung ja bereits bekannt. Wir finden dass man sich bei dieser Neufassung wirklich Gedanken gemacht hat und diesen auch Schauspielerisch als auch von den Effekten her wirklich gut umgesetzt hat. Auch optisch bietet sich einem hier ein sehr gutes Bild mit schönen Farben geboten die nicht zu kräftig ausgefallen sind sondern sehr natürlich wirken. Auch der Kontrast sowie die Schärfe wurden hier gut verarbeitet und auch die Kulisse sieht sehr Zeitgemäß aus. Die Effekte kommen sehr gut zur Geltung – besser könnte diese Neuverfilmung also kaum sein. Der Ton wird hier in Deutsch, Englisch, Italienisch und Türkisch (DD 5.1 Surround) wiedergegeben. Der Klang verbreitet sich sehr gut über alle Boxen und liefert zudem auch sehr gut verständliche Dialoge. Insgesamt wir der Raum dadurch sehr gut ausgefüllt. Ebenso hat man die Möglichkeit hier Untertitel in denselben Sprachen hinzuzufügen. Neben einer Laufzeit von zwei Stunden bekommt man hier zusätzlich auch zwei exklusive Featurettes („Die epische Besetzung“, „Das Wagenrennen“) geboten, die es auf jeden Fall wert sind gesehen zu werden. Insgesamt ist diese Neuverfilmung von Ben-Hur sehr gut gelungen und auch die Verarbeitung dieser DVD-Version kann sich sehen lassen. Die BluRay Variante ist vermutlich dann noch um einen Deut besser und kann vermutlich auch kein Fehler sein. In unserer Gesamtwertung vergeben wir für diesen Film acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte und empfehlen euch diesen sehr gerne auch weiter.

Barbara Balldini - Von Liebe, Sex und anderen Irrtümern

Barbara Balldini ist eine Frau, die hierzulande viele vielleicht erst seit kurzem kennen und manche sogar fürchten. Warum? Weil sie mit ihrer direkten Art Tabuthemen von vielen Paaren beim Namen nennt, ohne dabei rot zu werden und ihre eigenen Erfahrungen aus fünfzehn Berufsjahren als Sexualpädagogin mitbringt und auch die eine oder andere eigene Erfahrung zum Vorschein bringt. „Von Liebe, Sex und anderen Irrtümen“ heißt das erste Kabarett-Programm, genauer gesagt ist es ein Vortragskabarett, so wie man es beispielsweise in letzter Zeit auch von Roland Düringer kennt. Klarerweise ist es nicht dasselbe Themengebiet, denn Düringer setzt sich mit dem Leben auseinander, und Balldini mit dem Liebes- und Sexualleben und nennt die Dinge ganz ohne Scham einfach beim Namen. Sie durchleuchtet  dabei viele Mythen von Sexualität und Partnerschaft und räumt mit alten sogenannten „Strickmustern“ auf, um endlich Platz für Neues in den Beziehungen zu schaffen. Aufgrund des Erfolgs wurde dieses Bühnenstück glücklicherweise mitgefilmt und im Dezember 2015 durch die Hoanzl GmbH auch auf DVD veröffentlicht, sodass nicht nur das Publikum vor Ort sondern auch die Zuschauer zu Hause in den Genuss dieses unterhaltsamen Abends kommen. Wenn sie dabei rot werden, weil sie sich selbst in der einen oder anderen Geschichte wiederfinden, so sind sie in den eigenen vier Wänden völlig unbeobachtet, zumindest innerhalb der Familie. Barbara Balldini ist definitiv  Österreichs lustigste Sexualtherapeutin. Sie bringt jede Menge Beziehungs- und Erotiktipps, viel Selbsterkenntnis und ganz viel Humor mit, sodass man diesen Abend nicht selten Tränen vergießt – und zwar vor Lachen. Barbara Balldini durchleuchtet Konzepte von „perfekter Partnerschaft“ und bringt Bilder von „perfektem Sex“ aufs Papier. Natürlich macht sie dies immer mit einem humoristischen Augenzwinkern und zeigt dabei auch Alternativen auf. Dabei lernen sowohl die Männer als auch die Frauen sich selbst und ihre Liebsten besser kennen und noch viel wichtiger haben dabei auch sehr viel zu lachen. Den Zuschauer erwartet ein spritzig-erotisches und gleichermaßen humorvolles Programm. Barbara Balldini spricht in ihrem „Vortragskabarett“ über Partnerschaft, Liebe, Sex und Erotik. Ihre offene Art über diese Themen zu sprechen zeichnet sie besonders aus. Wenn Balldini über Sex, erotische Freuden oder gar Selbstbefriedigung spricht tut sie dies in einer solch natürlichen, wertschätzenden und selbstverständlichen Art, dass sie das Publikum in ihren Bann zieht. In schwungvoller, interessanter und humorvoller Art und Weise stellt sich Balldini zentralen Themen der Sexualität, sexuellem Verhalten und macht in ihrem Vortragskabarett laut, worüber ohnehin getuschelt wird. Sie präsentiert wirksame Methoden für eine lustvolle, glückliche und erfüllte Beziehung und plaudert aus dem Nähkästchen für eine lebendige Erotik. Uns hat sie mit ihrem Programm auf jeden Fall von sich überzeugt und gut drei Stunden bestens unterhalten. Prüde sollte man auf keinen Fall sein, wenn man sich diese Programm zu Gemüte führt, dies ist die einzige Voraussetzung um alleine oder gemeinsam mit dem Partner einen wirklich schwungvollen und sehr witzigen Abend vor dem Bildschirm oder gar Live im Theater zu verbringen. Schade dass Barbara Balldini viel zu spät begonnen hat Kabarett zu machen, denn auch sie kann mit anderen Namhaften Größen definitiv mithalten, was einige ja bereits auch richtig erkannt haben. Wir hoffen, dass auch nach den anderen drei Programmen noch lange nicht Schluss ist und Barbara Balldini uns noch des Öfteren einen Schwenk aus ihrem Leben und ihren Erfahrungen erzählt. Wir selbst werden uns auch sicherlich noch weitere Programme der Kabarettistin ansehen und hoffen, dass wir vielleicht auch den einen oder anderen unter euch nun ebenso auf den Geschmack gebracht haben. Optisch bietet die DVD ein sehr angenehmes Bild mit natürlichen Farben und einem gut verarbeiteten Kontrast. Auch die Schärfe ist hier sehr gut ausgerichtet sodass man sich hier eigentlich gar nicht wirklich beschweren kann. Der Ton ist hier in Stereo (Dolby Digital 2.0) verfügbar und bietet gut verständliche Dialoge die in allen Lautsprechern, vorwiegend aber durch die Front wiedergegeben werden. In unserer Gesamtwertung erhält die DVD „Von Liebe, Sex und anderen Irrtümen“ von Barbara Balldini insgesamt acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte und wir können euch nur sehr nahe legen euch eines ihrer Programme anzusehen. Wir sind auf jeden Fall auf den Geschmack gekommen und das obwohl wir zuvor noch nie etwas von der humorvollen Dame gesehen haben.