Mittwoch, 11. April 2018

Pitch Perfect 3

Die Barden Bellas sind zurück und bereit für das große Gesangs-Finale. Bereits zum dritten Mal trällerten die acht mittlerweile herangereiften Mädels im vergangenen Dezember weltweit auf den Kino-Leinwänden. Wie auch die beiden zuvorgehenden Teile war auch dieser Teil wieder ein enormer Erfolg, wenn auch nicht mehr ganz so erfolgreich wie die ersten beiden Teile. Dennoch könnten wir uns vorstellen, dass man hier zu diesen drei Filmen auch noch Spin-Offs veröffentlichten könnte, wo zum Beispiel geigt wird wie die musikalische Karriere von Beca weitergeht oder das weitere Leben von Fat Amy verläuft. Nun aber erst einmal zum dritten Teil von Pitch Perfect, der nun am 20. April 2018 durch die Universal Pictures Germany GmbH in Form einer DVD, einer BluRay als VOD und sogar als Trilogie-DVD und BluRay in den Handel gebracht wird. Da wir auch die ersten beiden Teile bereits kennen, wollten wir den dritten auf keinen Fall verpassen und haben in die uns bereits vorliegende BluRay-Fassung bereits vorab für euch hineingesehen, sodass wir euch sehr gerne auch diesmal schildern werden, was der Inhalt sowie die technische Verarbeitung so zu bieten hat. Die Barden Bellas haben mit ihrem Gesang die A-Capella Welt völlig auf den Kopf gestellt um nicht zu sagen sogar schlaggebend verändert. Nach ihrem Uni Abschluss trennten sich jedoch die Wege von Fat Amy (Rebel Wilson), Beca (Anna Kendrick) und den anderen. Seither versuchen sie sich im alltäglichen Leben und der Arbeitswelt herumzuschlagen und setzten dabei auch einen Fokus auf Familienplanung. Nach und nach erkennen die Mädels, dass die beste Familie die sie hatten ihre Musikgruppe gewesen ist und so beschließen die „Bellas“ sich nach langem wieder einmal zu treffen. Bei einem Treffen bleibt es jedoch nicht, denn das Militär ist auf der Suche nach Unterhaltungsprogrammen für die im Ausland stationierten Soldaten, an welchem auch die Bellas sich beteiligen möchten. So feiern sie schon bald eine Wiedervereinigung. So bestreiten die ehemaligen „Bellas“ also fortan wieder einen gemeinsamen Weg und ihre Reise zieht sie weit über den Atlantik in einige Städte in Europa. Ihre größte Chance wäre am Ende mit DJ Khaled aufzutreten, doch dafür müssen sie sich gegen Zig andere Musikgruppen durchsetzen. Doch wer die Bellas kennt weiß dass sie dies durchaus schaffen könnten. Zu ihrem Nachteil beteiligen sich allerdings auch Musiker mit Instrumenten und so müssen die Bellas umso mehr für einen gemeinsamen Auftritt mit DJ Khaled kämpfen. Auch diesmal werden Musik und Spaß wieder sehr gut miteinander vereint und wir konnten über die Komik dieses Films wirklich sehr gut lachen. Wir finden es schade, dass bereits nach diesem Teil Schluss sein soll aber wer weiß was sich die Produzenten alles einfallen lassen. In einer Zeit wie heute ist alles möglich und daher schließen wir wie bereits erwähnt ein Spin-Off dieser Filmreihe ebenso nicht aus. Die Darsteller wirken auch diesmal sehr professionell und sind mit vollem Elan bei der Sache. Auch die Regisseurin Trish Sie leistete hier hervorragende Arbeit. Optisch hat die BluRay ein einwandfreies Bild zu bieten, dem warme Farben entspringen auf die auch der Kontrast sehr ausgewogen wirkt und dem es auch an Schärfe nicht mangelt. Die Tonspur ist hier in Deutsch (DTS X 7.1) und Englisch (DTS X 7.1) enthalten und liefert einen hervorragenden Klang bei dem sowohl die Dialoge als auch die Filmmusik sehr gekonnt in den Mittelpunkt gestellt werden. Der Raumklang ist sehr gelungen. Untertitel in Deutsch, Englisch und Türkisch bieten auch den hörgeschädigten Menschen die Möglichkeit in den Genuss dieses Films zu kommen. Der Film hat eine Spielzeit von eineinhalb Stunden und bietet zudem auch zahlreiche interessante Extras. Hierzu zählen einige Unveröffentlichte Szenen, ein Gag Reel, einige neue musikalische Darbietungen, einige erweitere musikalische Darbietungen sowie die Features „A-Capella Action“, „Die finale Performance“ und „Das Hollywood des Süden“. Als exklusives BluRay Feature bekommt man obendrauf außerdem Audiokommentare mit der Regisseurin und dem Produzent, ein Musikvideo sowie die einzigartigen Features „Die Frauen aus Pitch Perfect 3“, „Legt euch nicht mit Rebel an“, „Der Headliner: DJ Khaled“, „Die Schlussnote: John und Gail“, „Nur weil er ein Bösewicht ist...“ und „Heisse Konkurrenz” zu sehen. Eine ganze Menge Extras also die zusätzlich noch eine ganze Zeit lang unterhalten. Alles in allem ein großartiger Film und ebenso großartige Extras, die wir euch bedenkenlos empfehlen können. In unserer Gesamtwertung erhält Pitch Perfect 3 von uns neun unserer möglichen zehn Bewertungspunkte.

A Ghost Story

Casey Affleck, der jüngere Bruder von seinem doch etwas bekannteren Bruder Ben Affleck ist wieder einmal in der Hauptrolle eines gelungenen Fantasy-Dramas zu sehen. Der Film trägt den Titel A Ghost Story und wurde Anfang Dezember des letzten Jahres in die Kinos gebracht. Produziert wurde dieser Streifen natürlich auch diesmal wieder in den USA, bei welchem David Lowery, den man bereits von anderen Erfolgreichen Filmen wie etwa Elliot, der Drache bereits kennt, den Platz in der Regie eingenommen hatte. Wer vergangene Filme des Regisseurs kennt weiß, dass dieser etwas von seinem Handwerk versteht und man sich so doch einen ganz guten Film erwarten dürfte. Natürlich sollte man wie auch sonst immer die Erwartungen nicht zu weit nach oben schrauben sondern den Film unvoreingenommen und völlig neutral auf sich wirken lassen, so wie auch wir es mit dem uns bereits vorliegenden BluRay Exemplar getan haben. Dieser Film erscheint nämlich am 12. April 2018 durch die Universal Pictures Home Entertainment GmbH in Form einer DVD, als BluRay natürlich auch wieder als VOD endlich auch für das Heimkino. So möchten auch wir euch nicht weiter vorenthalten was dieser inhaltlich als auch in seiner Verarbeitung so mit sich bringt. C (Casey Affleck) ist vor kurzem verstorben und kehrt nun als Geist zu seiner trauernden Frau M (Rooney Mara) zurück. Er beschließt im gemeinsamen Haus zu verweilen und seine Frau mit seiner Anwesenheit zu trösten und versucht an ihrem Alltag teilzuhaben. Zu seinem bedauern muss er jedoch feststellen, dass er in einer Zwischenwelt gefangen ist und jede Art von Kommunikation unmöglich scheint. So muss er zusehen, wie seine Frau ihr Leben ohne ihn weiterverbringt und wie sie immer mehr allein zu Recht kommt ohne ihrem verstorbenen Gatten nachzutrauern. C ist es einstweilen unmöglich die Zwischenwelt in der er sich befindet zu verlassen. Nach und nach gelingt es schließlich auch ihm sich zu lösen und so begibt er sich schon bald auf eine unglaubliche Reise, in welcher er sich mit verschiedenen Aufgabenstellungen betreffend des Lebens auseinandersetzen muss. Nur so ist es ihm möglich seinen eigenen Frieden zu finden. Ebenso versucht er herauszufinden, was es bedeutet, nach dem Tod zu einer Erinnerung zu werden und ein andauerndes Vermächtnis zu hinterlassen. Mit unglaublicher guter Leistung der Darsteller und sehr ruhiger Kamera, wird hier eine Geschichte über das sterben, den Umgang damit und das was nach dem Sterben kommt erzählt. Es handelt sich hierbei um definitiv um eine Sorte Film die absolut hängen bleibt und obendrein auch zum Nachdenken anregt. Die Handlung hat kaum längen aufzuweisen und wird hier durchwegs gut erzählt. Optisch liefert die BluRay ein sehr gutes Bild, bei dem man sehr schöne und gut verarbeitete Farben erkennen kann auf welche auch der Kontrast gut abgestimmt wurde. Selbstverständlich darf man sich im aktuellen Zeitalter auch eine angenehme Schärfe im BluRay-Format erwarten. Der Ton wird hier in den vier verschiedenen Sprachen Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD MA 5.1), Französisch (DTS 5.1) und Italienisch (DTS 5.1) in einem hochwertigen und zudem auch raumfüllenden Klang geboten, bei dem selbstverständlich auch die Dialoge der Darsteller sehr gut zur Geltung kommen. Untertitel in zwölf verschiedenen Sprachen sorgen dafür, dass auch alle hörgeschädigten Menschen oder jene die einer der vier Sprachen nicht so mächtig sind hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Neben einer Film-Laufzeit von eineinhalb Stunden bietet die BluRay natürlich auch diesmal wieder ein paar interessante Extras. Zu diesen zählen die beiden Features „Die Geschichte eines Komponisten“ und „A Ghost Story und das unvermeidliche Vergehen der Zeit“, Audiokommentare von verschiedenen Personen des Produktionsteams sowie auch einige unveröffentlichte Szenen mit welchen man insgesamt noch über eine weitere halbe Stunde ganz gut unterhalten wird. Dieser Film hat bei uns einen bleibenden und doch recht nachdenklichen Eindruck hinterlassen und genau dies ist Sinn und Zweck von A Ghost Story. Es handelt sich hierbei um einen wirklich gelungenen Streifen der in seiner Handlung als auch in seiner Verarbeitung sehr gut geworden ist und welchen wir daher insgesamt mit insgesamt acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte.

Dienstag, 10. April 2018

Achim Kirchmair Trio - Going To Ladakh

Achim Kirchmaier ist schon seit vielen Jahren im Musikgeschäft tätig. Seine Erfahrungen sammelte er als Bandleader, Komponist, Soundkreateur sowie Leadgitarrist.  Nun möchte er sich einer neuen Herausforderung widmen und gründete so gemeinsam mit den beiden Musikern Ali Angerer und Andjelko Stupar die instrumentale Gruppe, welche auf den Namen Achim Kirchmaier Trio hört. Nach wochenlangem Proben und einüben haben sich die drei Herren dazu entschlossen ein Album aufzunehmen, welches insgesamt zehn instrumentale Werke beinhaltet und auf den Titel „Going To Ladakh“ hört. Erschienen ist dieses bereits am 06. April 2018 und seither in Form einer CD sowie auch als MP3-Download erhältlich. Vor einigen Tagen erreichte auch uns ein Exemplar dieser scheibe, in welche wir selbstverständlich wieder vorab für euch hineingehört haben. Auch diesmal möchten wir euch wieder einen kleinen Einblick in die einzelnen Stücke sowie deren Verarbeitung gewähren, sodass wir euch im besten Fall brauchbare Informationen zu einem möglichen Kauf liefern. Die Stücke, welche lauter Eigenkompositionen sind, werden durchzogen von klaren Linien und freien Improvisationen. Eröffnet wird dieses Album durch den Titel „San Pol“ der sehr schöne und äußerst beruhigende Klänge zu bieten hat, mit welchen uns dieser auf Anhieb für sich gewonnen hat. „Naron“ ist klanglich ganz gut, jedoch hat man hier irgendwie das Gefühl als würde man in einer Endlos-Warteschleife festhängen, was einen durchaus zum Weiterschalten veranlasst. Melodisch sehr gut gelungen ist auch „On The Road“ der instrumental wirklich gut umgesetzt wurde und sich auf jeden Fall gut in diese Platte integriert. „Going To Ladakh” ist nicht nur der Namenspatron für diese Scheibe sondern obendrein auch noch sehr gut gelungen und lässt einen regelrecht vor sich hinträumen – auch hier sollte man auf jeden Fall hineingehört haben. „Waltz Me“ ist melodisch ganz in Ordnung hat uns jedoch nicht hundertprozentig von sich überzeugt. Sehr eingängige töne wiedergibt „Do Coracau“ der uns sehr gut gefallen hat und auf Anhieb sehe einladend klingt. Hierbei handelt es sich um einen der besten Titel dieser Scheibe den man sich unbedingt anhören sollte. „1301 Miles“ schafft es sich sehr gut in dieses Album zu integrieren und hat sich seinen Platz darauf redlich verdient. Auch „You Left Us Alone” und „Bilk“ sind klanglich ganz gut geworden und instrumental sehr gut arrangiert. Es lohnt sich hier hineinzuhören. Sanfte und ruhige Töne gibt es mit „Love“ zum Abschluss, die diese Scheibe in aller Stille ausklingen lassen. Zu den alltäglichen Musikrichtungen und Liedern die so im Radio, den Autos oder verschiedenen Lokalen gespielt werden bietet das Album des Achim Kirchmaier Trios auf jeden Fall Abwechslung, denn solch instrumentale Werke hört man bestimmt nicht alltäglich. Das was wir hier zu hören bekommen haben hat uns ganz gut gefallen, weshalb wir zu dem Entschluss gekommen sind dieser Scheibe in unserer Gesamtwertung sieben unserer möglichen zehn Bewertungspunkte zu bewerten. Wer diese CD bereits bei sich vorliegen hat oder vorhat diese zu erwerben, dem sind auch die nächsten Live-Termine auf jeden Fall zu empfehlen, bei welchem man die CD bestimmt ebenso erstehen und im besten Fall sogar gleich signieren lassen kann.  


Nächste Live-Termine:
16.06.2018 - Achim Kirchmair Trio - Schwalbenhof Bgld.              
15.05.2018 - Achim Kirchmair Trio - Musikwerkstatt Wels           
08.05.2018 - Achim Kirchmair Trio - ORF RadioCafe Wien             
07.05.2018 - Achim Kirchmair Trio - Stockwerk Graz