Donnerstag, 23. März 2017

Sportfreunde Stiller – Sturm & Stille Tour 2017

Die Sportfreunde Stiller sind seit Beginn des neuen Jahrtausends aus der deutschsprachigen Musik-Szene nicht mehr wegzudenken.  Zahlreiche erfolgreiche Nummern haben sich in die Köpfe vieler eingebrannt und mit rockigen Liebesliedern wie ihre erfolgreichste Single „Ein Kompliment“ haben sie sich in die Herzen ihrer Fans gesungen. Im vergangenen Jahr veröffentlichte das Trio ihr neues Studioalbum „Sturm & Stille“ mit welchem sie seit letztem Jahr auf Tour sind. Auch in Österreich machten sie bereits im Jänner halt. So spielten sie an 06.01.2017 im Republic in Salzburg, am 07.01.2017 im Posthof Linz, am 08.01.2017 in der Arena Wien, am 09.01.2017 im Orpheum Graz sowie am 11.01.2017 im Conrad Sohm in Dornbirn. Die Tickets waren recht schnell vergriffen und die Hallen restlos ausverkauft. All jene die erst zu spät auf diese Konzerte aufmerksam wurden gingen leider leer aus. Doch gerade wegen des enormen Erfolges haben die Jungs gemeinsam mit ihrem Management und den Veranstaltern von Baracuda Music nach weiteren Möglichkeiten gesucht um ihre Fans in Österreich zufrieden zu stellen. So kommen die Münchner ein weiteres Mal mit ihrem aktuellen Programm in die schöne Republik um dort gleich vier Konzerte zu geben. Den ersten Halt machen sie am 03.05.2017 in der Planet.tt Bank Austria Halle im Wiener Gasometer. Einen Monat später geht es dann auf das Open Air am Rathausplatz in Gmunden wo sie am 03.06.2017 zu Gast sein werden. Nach einem weiteren Monat Österreich-Pause geht es dann schließlich auch noch am 17.07.2017 auf die Kasemattenbühne in Graz und am 20.07.2017 auf die Burg Clam in Klam. So wurden die Konzerte im heurigen Jahr wirklich auf alle Regionen sehr gut verteilt, sodass hier absolut niemand benachteiligt ist. So heißt es nun einfach nur schnell Tickets sicher, wenn ihr bei einer der oben erwähnten Veranstaltungen dabei sein wollt, denn erfahrungsgemäß sind Konzerte der Sportfreunde Stiller hier in Österreich recht schnell ausverkauft. Wenn ihr also Stücke wie „Ein Kompliment“, „Ich Roque!“, „Applaus, Applaus“, „Eine Liebe Die Nie Endet“, „Das Geschenk“ und ganz viele andere Stücke aus über zwei Jahrzehnten Bandgeschichte nicht verpassen wollt so solltet ihr am besten früher als später in eurer Ticket-Vorverkaufsstelle vorbeisehen. Es warten vier grandiose Konzerte die mit Sicherheit auch diesmal wieder zu einem unvergesslichen Ereignis werden und die „Sportis“ in Österreich einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen werden. Die Band selbst freut sich bereits auf die anstehenden Tour-Termine, die beginnend mit Anfang April bis hin in zum Ende des Julis reichen. Mit ein wenig Glück wird eines dieser Konzerte vielleicht sogar mitgeschnitten, sodass man sich die kultige Deutschrock-Band während einer kreativen Schaffenspause auch direkt ins Wohnzimmer holen kann, wünschenswert wäre es auf alle Fälle, wenn man bedenkt, dass die letzte richtige Live-DVD bereits vierzehn Jahre zurückliegt. Weitere Tourtermine findet ihr nach einem kleinen musikalischen Vorgeschmack aus dem neuen Album „Sturm & Stille“.


Alle Tourtermine im Überblick:
04.04.17 – KONSTANZ – KULA - AUSVERKAUFT!
28.04.17 – REGENSBURG – ANTONIUSHAUS - AUSVERKAUFT!
29.04.17 – ULM – ROXY - AUSVERKAUFT!
02.05.17 – GERMERING – STADTHALLE- AUSVERKAUFT!
03.05.17 – WIEN - GASOMETER
11.05.17 – GÖTTINGEN - STADTHALLE
19.05.17 – POTSDAM – WASCHHAUS - AUSVERKAUFT!
20.05.17 – STUTTGART – THEATERHAUS - AUSVERKAUFT!
22.05.17 – DÜSSELDORF – ZAKK - AUSVERKAUFT!
23.05.17 – HANNOVER - CAPITOL
24.05.17- SAARBRÜCKEN - GARAGE
26.05.17 – DRESDEN - ALTER SCHLACHTHOF
27.05.17 – KIEL - MAX
02.06.17 – AUGSBURG- KONGRESSHALLE
03.06.17- GMUNDEN- RATHAUSPLATZ GMUNDEN
15.06.17- DORTMUND - RUHR GAMES - EINTRITT FREI!
16.06.17 – WORMS - JAZZ&JOY
24.06.17 - HALLE SAALE - PICKNICK OPEN AIR
17.07.17 – GRAZ - KASEMATTEN
18.07.17 – FREIBURG - ZELT-MUSIK-FESTIVAL
20.07.17 – KLAM - BURG CLAM
21.07.17 – KARLSRUHE- DAS FEST - AUSVERKAUFT!
22.07.17 – LUMNEZIA - OPEN AIR
27.07.17 - EBERN-EYRICHSHOF - SCHLOSS EYRICHSHOF
28.07.17 – ETZIKEN - OPEN AIR
29.07.17 - FRANKFURT/ODER - HELENE BEACH FESTIVAL

Dienstag, 21. März 2017

Depeche Mode - Spirit

Bereits seit Anfang der achtziger Jahre macht die Synthie Pop-Rock Band Depeche Mode schon gemeinsam Musik. Werke wie „Enjoy The Silence“, „Personal Jesus“, „Dream On“ oder „Just Can’t Get Enough“ machten die Briten in kürzester Zeit Weltberühmt. Seit Anfang an sind sie ihrem Stil treu geblieben und lassen sich um absolut nichts verbiegen. Dies ist auch auf deren neuen Studioalbum „Spirit“ gut zu erkennen, welches mittlerweile das vierzehnte in deren musikalischen Geschichte ist. Dieses wurde vergangenen Freitag den 17. März 2017 durch Columbia (im Vertrieb der Sony Music GmbH) in Form einer Standard CD, als Deluxe-CD, als Vinyl Version sowie auch als MP3-Download veröffentlicht. Die Standard-Version beinhaltet insgesamt zwölf neue Nummern die unterschiedlicher nicht sein könnten und dennoch allesamt den Stil pflegen den sie sich Depeche Mode bereits zu Beginn der achtziger Jahre angeeignet haben. Wir haben uns die neue Scheibe für euch angehört und werden euch nun erzählen wie wir die neuen Songs so empfunden haben. Eröffnet wir diese durch den Titel „Going Backwards“ welcher gleich zu Beginn eine tolle Eröffnung dieses Albums mit sehr eingängigen Melodien und Textpassagen darstellt. Auf diesen folgt das Stück „Where's the Revolution“ welches sich klanglich an den früheren Liedern der Band orientiert und auch inhaltlich recht gut gelungen ist. Vor allem der Refrain von diesem schaffe es uns mitzureißen und so empfehlen wir euch hier auf jeden Fall hineinzuhören. Die dritte Nummer im Bunde nennt sich „The Worst Crime“ welches etwas ruhiger ausgefallen ist und sich insgesamt sehr gut in dieses Album einfügt. So richtig überzeugen konnte uns diese jedoch nicht. Bei „Scum“ ist deutlich zu erkennen dass es sich hierbei um ein klassisches Depeche Mode Werk handelt, da dieses vom Stil her unzähligen anderen Veröffentlichungen der Band entspricht. Dieses hat uns melodisch als auch inhaltlich auch ganz gut gefallen und so zählt dieses auf jeden Fall zu unseren Favoriten dieser Platte. Ebenso sehr beindruckt hat uns „You Move“ der sich sehr gut in dieses Album integriert und von uns auf jeden Fall auch noch einige weitere Male gehört werden wird. Auch das Stück „Cover Me“ gestaltet sich insgesamt recht gut und schaffte es uns auf Anhieb von sich zu überzeugen. Sofern ihr dieses Album kauft oder probehört solltet ihr hier unbedingt hineingehört haben. Ruhig und dennoch sehr ausdrucksvoll ist der Song „Eternal“ der die zweite Halbzeit einläutet. Zwar ist dieser von seiner Laufzeit her etwas kürzer geraten dafür inhaltlich den anderen um einiges voraus. Melodisch als auch inhaltlich wirklich sehr gelungen und sehr zu empfehlen. Den Titel „Poison Heart“ könnten wir uns als eigenständige Singleauskopplung sehr gut vorstellen da uns dieser besonders gut gefällt und hier auch irgendwie das nötige Potential dazu vorhanden ist um diesen auch im Radio zu spielen. Auch „So Much Love“ hat irgendetwas Besonderes an sich, was dafür sorgt, dass dieser bereits nach wenigen Sekunden Spielzeit gefällt. Auch hier könnten wir uns eine eigene Single durchaus vorstellen. „Poorman“ ist ein Werk das auf diesem Album irgendwie ein wenig untergeht. Zwar ist dieses klanglich ganz in Ordnung und passt auch hervorragend zu den anderen Stücken. Vielleicht liegt es ja am Namen selbst, dass es diesem irgendwie am gewissen Etwas fehlt. In „No More (This is the Last Time)“ hat vor allem der Refrain einen sehr positiven Eindruck bei uns hinterlassen. Auch hier wäre es denkbar, diesen künftig vermehrt im Radio laufen zu lassen. Auch dieser Song zählt zu unseren Lieblingen dieser Scheibe. Last but not Least wäre dann auch noch die Nummer „Fail“ welche diese Scheibe in aller würde und eher sanfter gehaltenen Tönen ausklingen lässt. Ein besseres Ende hätte man hier nicht bringen können und spätestens nach den letzten Sekunden von dieser hat man irgendwie das Gefühl noch mehr von Depeche Mode hören zu wollen. Erst im Februar gastierten die Musiker in der Wiener Stadthalle und so wird ein erneuter Besuch in der österreichischen Landeshauptstadt wohl wieder eine Weile auf sich warten lassen. Bis dahin muss man sich mit anderen CDs, Vinyls oder DVDs der Band zufrieden geben. Das Album „Spirit“ bekommt von uns acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte und ist allen Depeche Mode Fans wirklich schwerstens zu empfehlen.

BeDeviled – Das Böse Geht Online

Es ist mal wieder Zeit für einen packenden Horror-Thriller und dieser kommt wie sollte es auch anders sein wieder einmal aus den vereinigten Staaten von Amerika. BeDeviled nennt sich dieser in welchem gleich zwei Regisseure, nämlich Abel Vang und Burlee Vang ihr Handwerk unter Beweis stellen konnten. Am 24. März 2017 wird dieser durch die Ascot Elite Home Entertainment GmbH (im Vertrieb der Universum Film GmbH) in Form einer DVD, als BluRay sowie auch als VOD erscheinen. Wir haben das BluRay-Format bereits jetzt schon bei uns vorliegen und haben uns natürlich auch die Zeit genommen um hier vorab für euch hineinzusehen um euch ein paar erste Infos rund um den Inhalt sowie auch die technische Verarbeitung liefern zu können. Ziemlich am Anfang der Handlung wird das Teenager-Mädchen Nikki (Alexis G. Zall) tot zuhause aufgefunden. Scheinbar dürfte sie einem Schock, der in weiterer Folge einen Herzinfarkt ausgelöst hat gestorben sein. In Wirklichkeit jedoch hat sich der Teenie jedoch eine brandneue APP auf ihr Smartphone geladen, die jedoch alles andere als harmlos und Unterhaltsam ist, wie sich in weiterer Folge herausstellt. Mr. BeDevil ist, wie der Name es schon sagt, kein freundliches Computerprogramm wie Siri, Cortana & Co., sondern ein übernatürliches Wesen, das sich die Informationen über diese Person aus dem Handy und den sozialen Netzwerken  holt um seine Opfer damit umso effektiver quälen zu können. Das wusste Nikki jedoch nicht und musste die Folgen an ihrem eigenen Leib erfahren. Auch ihre Mitschüler Alice (Saxon Sharbino), Gavin (Carson Boatman), Haley (Victory Van Tuyl), Dan (Brandon Soo Hoo) und ihr Freund Cody (Mitchell Edwards) wissen nicht welche Gefahren in dieser App verborgen sind und laden diese ebenso diese App auf ihr Handy herunter, da sie nach Nikkis Tod eine seltsame Einladung erhalten haben die vom Handy des Opfers ausgesendet wurden. Ein Fehler, denn bald schon werden auch sie von dieser Dämonen besessenen App heimgesucht und kämpfen schon bald um ihr eigenes Überleben. Es ist der Alptraum eines jedes Smartphone-Besitzers, dass so etwas eines Tages wirklich eintreten könnte. Spätestens ab dem Zeitpunkt wo man den Film gesehen hat, wird man noch einmal überdenken ob ein Smartphone wirklich nötig ist und wenn ja welche Anwendungen man darauf installiert. Selbst wenn es sich hierbei um einen Extremfall handelt wissen manche die Gefahren des Internets und verschiedener Anwendungen wirklich nicht zu schätzen. Inhaltlich fanden wir diesen Streifen recht spannend und hatten auch den Eindruck von einer wirklich professionellen Umsetzung, auch wenn die Darsteller hier so ziemlich alle recht neu und unbekannt sind. Hier haben sie eine gute Arbeit hingelegt und auch die Regisseure dieses Filmes sind durchaus zu loben. Optisch erhält man hier auf der BluRay ein einwandfreies Bild welches dem Genre entsprechend eher düster gehalten wird. Der Kontrast ist hier dementsprechend angepasst und auch die Schärfe ist hier hervorragend und sollte sogar noch etwas besser sein als die der DVD. Der Ton ist zu jederzeit gut zu verstehen, liefert saubere Dialoge und großartige Klangeffekte und wird in Deutsch sowie auch in Englisch DTS-HD 5.1 wiedergegeben. Ein Untertitel in deutscher Sprache ist hier ebenso verfügbar und ist auf jeden Fall eine Hilfe für alle hörgeschädigten Zuseher. Neben einer Laufzeit von über eineinhalb Stunden bietet sich einem hier auch noch ein zusätzliches Bonusmaterial, welches einen Blick hinter die einzelnen Szenen, einen Originaltrailer sowie auch eine Vorschau auf weitere Filme des Verlags beinhaltet. Insgesamt bietet sich einem hier recht viel und daher sind wir bereit BeDeviled mit insgesamt acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte zu benoten und empfehlen euch diesen auch sehr gerne weiter.