Mittwoch, 7. Dezember 2016

Moby & The Void Pacific Choir - These Systems Are Failing

Es ist bereits das dreizehnte Studioalbum, welches Moby mit „These Systems Are Failing“ in seiner sechsundzwanzigjährigen Musik-Karriere am 14. Oktober 2016 veröffentlicht hat, auf welchem sich in der Standard-Version neun neue Werke anbieten, die nur darauf warten um von den Fans des Künstlers gehört zu werden. Das letzte Album liegt mittlerweile schon wieder rund drei Jahre zurück, daher war es nun längst überfällig eine neue Platte auf dem Markt zu veröffentlichen, welche er diesmal gemeinsam mit The Void Pacific Choir aufgenommen hatte. Uns ist die Musik von Moby zwar bereits seit den neunziger Jahren bekannt, jedoch müssen wir zugeben, dass wir mit seiner Musik bislang nicht so wirklich etwas anfangen konnten. Dennoch haben wir uns diese neue Scheibe von ihm vorab für euch angehört um diese auf sachlicher und fachlicher Ebene zu bewerten, unabhängig davon ob und der Stil des Künstlers gefällt oder nicht um euch bei einer möglichen Entscheidung über einen Kauf dieser Scheibe weiterhelfen zu können. Moby hat in seine neue Platte alles hineingepackt, was er liebt: Punk, Post-Punk, New Wave, Euphoric Rave und eine Menge Geschrei. Entstanden ist diese in einem Studio in Los Angeles. Moby selbst kann keine Lösungen zu den verschiedenen falsch laufenden Systemen dieser Welt anbieten, sondern nur auf Probleme aufmerksam machen. Eröffnet wird diese Scheibe durch den Titel „Hey! Hey!“ welcher gleich zu Beginn schwungvolle Klänge sowie einen eingängigen Refrain zu bieten hat, sodass man hier regelrecht dazu animiert wird auch in die darauffolgenden Werke hineinzuhören. Der nächste Song nennt dich „Break. Doubt“, welcher uns melodisch ebenso sehr gefallen hat und vom Text her ebenso recht simpel aufgebaut und dadurch auch einfach zu merken ist. „I Wait For You“ ist ein Werk welches uns weniger gefallen hat, jedoch ganz gut zum Stil dieses Albums passt, mit welchem Moby zu den Wurzeln seiner Musik zurückkehrt. Weiter geht es mit dem Stück „Don’t Leave Me“, welches klanglich als auch inhaltlich ganz gut geworden ist und unserer Meinung nach durchaus als Single geeignet wäre. Eine sehr eingängige und äußerst Hörenswerte Nummer bekommt man mit „Erupt & Matter“ geboten welche man sich auf dieser Scheibe keinesfalls entgehen lassen sollte, da diese definitiv zu den Besten zählt. Der Titel  „Are You Lost In The World Like Me?“ erinnert klanglich irgendwie an die Hintergrundmusik eines Computerspieles, welcher und jedoch sehr gut vom Klang her gefallen hat und auch inhaltlich durchaus was zu bieten hat und uns daher dann doch sogar eine Empfehlung wert ist.„A Simple Love“ passt sich diesem Stil des Albums sehr gut an und wir könnten uns durchaus vorstellen, dass dieses Stück von Moby als eigenständige Single ins Rennen geschickt wird und auch auf diversen Radiosendern zu hören ist. Fast schon am Ende wäre der Song „The Light Is Clear In My Eyes“ der und melodisch leider nicht so wirklich überzeugen konnte und im Vergleich zu den anderen Werken auch eher im Hintergrund dieser Scheibe verschwindet. Möglicherweise sehen wir das vielleicht auch ein bisschen Eng aber Geschmäcker sind ja immerhin verschieden und das ist auch gut so. Zu guter Letzt wäre dann da auch noch die Nummer „And It Hurts“ der diese Scheibe mit einem Mix aus Electronic, Pop und Punk ganz gut ausklingen lässt und welche man sich sofern man vor hat sich dieses Album auch zu kaufen nicht entgehen lassen sollte. Wie gesagt Moby ist nicht unbedingt die musikalische Richtung die wir tagtäglich so hören jedoch waren wir ehrlich gesagt von diesem Album aber auch angenehm überrascht und können dieses durchaus auch weiterempfehlen. In unserer Gesamtwertung gibt es hierfür sieben unserer möglichen zehn Bewertungspunkte. 

Dienstag, 6. Dezember 2016

Imperium

Daniel Radcliffe, der einst als Kinderbuchliebling Harry Potter bekannt wurde meldet sich in einem neuen Mix aus Thriller und Drama zurück und beweist wieder einmal mehr dass er weit mehr auf dem Kasten hat als nur den Zauberlehrling zu spielen. Am 09. Dezember 2016 erscheint der Film Imperium durch die Ascot Elite Home Entertainment GmbH (im Vertrieb der Universum Film GmbH) In Form einer DVD, als BluRay und natürlich auch als VOD. Regie führte in diesem Streifen Daniel Ragussis, der damit auch sein Spielfilm-Regie-Debüt feierte. Bereits vorab wurde uns mitgeteilt, dass dieser Film eine Mischung zwischen American History X und The Departed sein soll, was sich natürlich nach einem interessanten und sehr vielversprechenden Film anhört. Dennoch haben wir unseren Erwartungspegel nochmal gesenkt und uns diesen Film unter neutralen Umständen für euch angesehen um euch hier ein wenig über den Inhalt sowie die technischen Gegebenheiten dieses Filmes erzählen zu können. Dieser erzählt von einem jungen FPI-Agenten namens Nate Foster (Daniel Radcliffe), einem Skinhead, der mit seinem Job im amerikanischen Geheimdienst mehr als unzufrieden ist. Der Grund dafür ist, weil er einige Hintergründe kennt wie in etwa dass die islamistischen Anschläge von den Behörden in Wahrheit selbst inszeniert wurden. Als das FBI eines Tages radioaktives Material für eine Bombe beschlagnahmt, nutzt Nate die Chance um Undercover in einem Terror-Netzwerk mitzuarbeiten, welches mit diesem beschlagnahmten Material einen Anschlag plant, welches der radikale Agent beschaffen soll. Um die Gruppe von rassistischen Extremisten auszuschalten, braucht Nate Forster sein ganzes Geschick. Denn nicht nur erweist es sich für ihn als schwierig, seine Tarnidentität aufrechtzuerhalten, er hat auch damit zu kämpfen, seine eigenen Werte und Prinzipien nicht zu verraten. Daniel Radcliffe scheint erwachsen geworden zu sein, denn diesmal bekommt man ihn ganz anders als in einer niedlichen Rolle alá Harry Potter zu sehen. Hier verkörpert er einen Skinhead, der einfach die Nase voll vom System hat. Je länger er sich bei den Skins bewegt, desto gefährlicher wird sein Leben. Daniel Radcliffe schafft es die Rolle des Nate sehr gut zu verkörpern. Dass es sich hierbei um das Regiedebüt von Daniel Ragussis handelt, kann man sich kaum vorstellen, denn die Geschichte wird flüssig und spannend erzählt. Manchmal verläuft sich der Film ein wenig langatmig, was aber locker zu verschmerzen ist. Daher können Fans des Genres hier durchaus einen Blick riskieren. Der Zuschauer bekommt bei Imperium ein schönes Bild mit angenehmen Farben geboten. Eins angenehme Schärfe überzeugt in der Totalen sowie auch in den Nahaufnahmen sodass man sich hier nicht wirklich weiter beschweren kann. Der Kontrast ist ein wenig zu niedrig, hier hätte man durchaus eine bessere Verarbeitung anstreben können. Wem der Film an sich jedoch gefällt, der wird auch damit kein großes Problem haben. Auch der Ton ist sehr gut gelungen. Dieser liegt in Deutsch und Englisch in 5.1 vor. Die Stimmen der Darsteller sind jederzeit gut zu verstehen und sorgt oftmals für einen guten Raumklang. Neben einer Laufzeit von weit über eineinhalb Stunden bietet die BluRay zusätzlich noch ein paar Interviews sowie auch ein paar Impressionen vom Zürich Film Festival, bei welchem dieser Film erstmalig vorgestellt wurde. Wer als Fan von Harry Potter gerne vermeiden möchte, Daniel Radcliffe mit kahlgeschorenem Kopf, White-Power-Shirt und Hitlergruß zu sehen, der sollte um Imperium einen großen Bogen machen. Alles in allem handelt es sich hierbei aber um einen guten Film den man sich durchaus ansehen kann und auch die meiste Zeit über die Spannung aufrecht erhalten kann. In unserer Gesamtwertung vergeben wir für diesen Streifen sieben unserer möglichen zehn Bewertungspunkte.

Tamme Hanken - Der XXL-Ostfriese - Nur das Beste

Er war einer der ganz großen und sehr gutmütigen Menschen, der mit seiner Leidenschaft für Tiere und seinem Wohlwissen es geschafft hat, sowohl Menschen als auch verschiedene Tierarten von seinem Leid zu erlösen. Völlig unerwartet ist dann auch er erlöst worden- Tamme Hanken starb völlig unerwartet Anfang Oktober in einem Alter von nur sechsundfünfzig Jahren am plötzlichen Herztod. Man könnte meinen dass ihm das Schicksal etwas zurück gegeben hat, da er einem schnellen und wir denken auch ziemlich qualfreien Tod gestorben sein muss. Tamme Hanken ist vor allem seit seiner Ausstrahlung auf dem Sender Kabel eins sehr bekannt geworden und war mit seiner witzigen Art stets beliebt und immer gern gesehen. Mit seinem unvergleichbaren Wortwitz und seinen klaren Ansichten kam er bei jedem gut an. Tamme Hanken interessierte sich für Tiere aber auch für den Menschen und die Natur. Hanken lernte Landwirtschaft, um den elterlichen Bauernhof zu übernehmen. Später übte er diesen Beruf nicht mehr aus, sondern war vor allem für Pferde und Hunde in der Art eines traditionellen ostfriesischen Knochenbrechers tätig. Hierdurch erlangte er überregionale Bekanntheit. Die entsprechenden Kenntnisse hatte er nach eigener Angabe von seinem Großvater erworben. Der Ostfriese ist einer der gefragtesten Pferde-Chiropraktiker der Welt und weit über die Region hinaus bekannt. Mit seinen sensiblen Händen tastet und fühlt, biegt und massiert er. Auf dem Hankenhof ist immer etwas los: Feste wollen vorbereitet werden, Carmens Ferkel Schnitzel erobert die Herzen und entkommt so dem Grill, Opa hadert mit den neuen Perlhühnern und Tamme möchte neben seinen zahlreichen Touren quer durch Deutschland auch noch einen Flugschein machen. Tamme Hanken war einer der ganz großen im Deutschen Fernsehen. Er war ein äußerst sympathischer Mensch, der immer einen lustigen Spruch auf Lager hatte und es schaffte Mensch und Tier von den Schmerzen zu befreien. Er sprach stets Tacheles, ohne irgendjemanden dabei zu verletzen oder niederzumachen. Es ist wirklich sehr schade um den Wunderheiler, der nicht nur im Fernsehen sondern auch in den Herzen seiner Fans und seiner Frau eine große Lücke hinterlassen hat. Diese DVD bietet einen Zusammenschnitt mit den besten in der NDR ausgestrahlten Folgen, an welchen jedoch leider ein wenig rumgeschnippelt wurde. Als Erinnerung an den XXL-Ostfriesen eignet sich diese DVD aber auf jeden Fall. Als zusätzliches Extra befinden sich auf dieser DVD auch noch ein Interview mit Tamme und seiner Frau Carmen, sowie auch einen Ausschnitt einer NDR-Talkshow mit Barbara Schöneberger, die er während der Show auch wieder in Form bringt und ihr ihre Knochen wieder richtig einrenkt. Auch dies ist sehr unterhaltsam mitanzusehen. Diese DVD wurde bereits im Jahr 2012 durch die Studio Hamburg Enterprises GmbH  produziert und auch veröffentlicht. Aufgrund der Umstände und der Nachfrage wurde diese nun im heurigen Jahr nochmals nachproduziert, sodass die Fans auch noch lange Zeit nach seinem Tod etwas von Tamme Hanken haben. Das Bild zeigt sich in jener Qualität wie man sie aus dem Fernsehen kennt. Natürliche Farben, ein ausgewogener Kontrast und eine angenehme Sehschärfe sind es was man hier zu sehen bekommt. Der Ton wird in Dolby Digital 2.0 wiedergegeben und liefert gut verständliche Dialoge und einen guten Allgemeinklang. Zusätzlich kann man hier auch Untertitel in deutscher Sprache hinzuschalten. Diese DVD sorgt für über fünf Stunden beste Unterhaltung und wir können allen Fans des außergewöhnlichen Ostfriesen nur empfehlen sich diese tolle DVD zuzulegen, bevor diese etwa wieder vergriffen ist um sich hiermit ein tolles Andenken an ihr viel zu früh verstorbenes Idol zu sichern. In unserer Gesamtwertung erhält die DVD Tamme Hanken - Der XXL-Ostfriese - Nur das Beste insgesamt acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte und wir empfehlen euch diese auch sehr gerne weiter.