Dienstag, 27. Juni 2017

xXx - Die Rückkehr des Xander Cage

Vin Diesel ist zurück und zwar in einer Rolle in der er sich als Action-Darsteller zu Beginn der Jahrtausendwende einen Namen machte. Triple X war 2002 einer der erfolgreichsten Filme des Jahres mit dem Diesel zahlreiche Besucher in die Kinos lockte. Nach einem zweiten Teil in welchem Vin Diesel ausgelassen hat meldet er sich umso präsenter im dritten Teil der derzeitigen Trilogie wieder zurück. xXx - Die Rückkehr des Xander Cage ist nicht nur der Name des Streifens sondern auch Programm. Auf der großen Leinwand lief dieser Mitte Jänner in Europa an, nun wurde er am 01. Juni 2017 im Rahmen einer DVD, einer BluRay und selbstverständlich auch als VOD für das Heimkino veröffentlich sodass dieser für jedermann zugänglich ist und seither beliebig oft gesehen werden kann.  So haben auch wir uns diesen Actionreichen Thriller nicht entgehen lassen und haben ihn uns in der DVD-Fassung angesehen. So werden wir euch nun nicht länger vorenthalten was uns dieser auf inhaltlicher als auch auf technischer Ebene so zu bieten hatte, sodass euch eine Entscheidung über einen möglichen Kauf dieses Filmes eventuell ein wenig einfacher fallen könnte. Der längst tot gehaltene Extremsportler kehrt nach mehrmaligem Bitten von Agent Augustus Eugene Gibbons (Samuel L. Jackson) in dessen selbstauferlegten Exil zurück um wieder als Geheimagent für die amerikanische Regierung zu arbeiten. Dieses Mal hat er einen ganz heiklen Auftrag auszuführen, denn er soll die sogenannte „Büchse Der Pandora“ bergen. Gleichzeitig versucht aber auch der gefürchtete Schurke Xiang (Donnie Yen) gemeinsam mit seinen Männern daran, die moderne todbringende Technologie in seinen Besitz zu bringen. Zusammen mit seinem neuen Team kampfbereiter adrenalinsüchtiger Profis (u.a. Deepika Padukone, Ruby Rose, Rory McCann und Nina Dobrev) findet sich Xander schon bald in einer tödlichen Verschwörung wieder, in die dieses Mal sogar Repräsentanten der Regierung verwickelt sind. Was einem hier erwartet ist ein spektakulärer Film, der den zweiten Teil, bei welchem Vin Diesel nicht dabei war wieder deutlich überbietet und bei den Fans von Triple X regelrecht für Begeisterung sorgen wird. Vermutlich ist dieser sogar der Beste von allen drei Teilen aber darüber lässt sich bei Kennern vermutlich streiten. Der Regisseur D.J. Caruso sowie das gesamte Produktions-Team haben hier wieder einmal saubere Arbeit geleistet um hier einen actionreichen Blockbuster ins Rennen zu schicken und genau das ist ihnen auch gelungen. Die Schauspieler wirken stets professionell und bei der Sache und vor allem Vin Diesel gelingt nach Abwesenheit in der Trilogie ein sauberes Comeback. Optisch liefert selbst die DVD ein sehr sauberes und einwandfreies Bild, bei welchem die Farben sehr natürlich wirken und sehr gut zur Geltung kommen. Der Kontrast wirkt sehr ausgewogen. Die Schärfe ist fast immer optimal und auch bei näherem Betrachten fällt es einem wirklich schwer hier Mängel zu finden. Die Tonspur ist hier in Deutsch (DD 5.1 Surround), Englisch (DD 5.1 Surround) und Türkisch (DD 5.1 Surround) verfügbar und sorgt in der Heimkinoanlage für einen optimalen Klang mit gut verständlichen Dialogen der sich über den gesamten Raum verbreitet und jederzeit gut zu verstehen. Dennoch hat man auch die Möglichkeit in diesen drei Sprachen Untertitel hinzuzufügen, sodass auch alle hörgeschädigten Menschen in den Genuss dieses Filmes kommen können. Als Bonus gibt es ein kurzes Gag-Reel mit mäßigen Patzern, sowie 3 Featurettes zur Rückkehr von Vin Diesel als Xander Cage, dem Öffnen der Büchse der Pandora am Originaldrehort, in Englisch mit deutschen Untertiteln. Was man hier geboten bekommt ist viel Action, zahlreiche spannende Szenen und einen Vin Diesel der in Top-Form ist. So macht es auf jeden Fall Spaß sich den Film anzusehen und daher gibt es von uns insgesamt neun unserer möglichen zehn Bewertungspunkte.

Mittwoch, 21. Juni 2017

Florence Foster Jenkins

Eine großartige Biographie-Verfilmung wurde am 01. Juni 2017 durch die Constantin Film GmbH in Form einer DVD, einer BluRay und wie gewohnt auch als VOD veröffentlicht. Darin treffen mit Meryl Streep und Hugh Grant zwei großartige Schauspielikonen aufeinander und erzählen die unglaubliche aber dennoch wahre Geschichte von Florence Foster Jenkins der es gelang völlig frei von wirklichem Gesangstalent eine große Karriere hinzulegen. Obwohl sie al schlechteste Sängerin aller Zeiten galt die auch keinen Hauch von Rhythmus im Blut hatte, rissen sich die Leute förmlich um die Karten und besorgten sich diese sogar auf dem Schwarzmarkt um bei dem Konzert im Ritz-Carlton-Hotel in New York City dabei zu sein. Rund einen Monat nach dem Auftritt im Jahr 1944 starb die Ausnahmekünstlerin an einem Herzinfarkt. Eine unglaubliche Geschichte, die so außergewöhnlich ist, dass diese sogar verfilmt werden musste. Dieser Film wurde in Frankreich und Großbritannien gedreht, bei welchem Stephen Frears die Aufgabe als Regisseur übernommen hatte. Da wir den Film bereits seit einigen Tagen bei uns vorliegen haben, haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen auch in diesen vorab für euch hineinzusehen und werden euch nun ein wenig über den Inhalt sowie auch die technischen Einzelheiten erzählen. Ganz der Realität entsprechend spielt dieser Streifen im Jahr 1944. Florence Foster Jenkins (Meryl Streep) ist in einem Alter wo sie sich eigentlich entspannt zurücklehnen und ihren Reichtum genießen könnte. Diese fühlt sich jedoch mit knapp über siebzig noch zu etwas höherem berufen und möchte so eine Karriere als Opernsängerin starten. Florence tritt zunächst nur auf Privaten Veranstaltungen an der Seite des talentierten Pianisten Cosmé McMoon (Simon Helberg) auf. Unabhängig und frei von Pressekritikern. Sie widmet sich ausschließlich wohlgeneigten Menschen – und das aus gutem Grund: Jenkins singt, obgleich sie das nicht so sieht, furchtbar. Dennoch hat sie diesen einen Traum, der ihrem Manager und Ehemann St. Clair Bayfield (Hugh Grant) ob der zu befürchtenden Blamage Kopfzerbrechen bereitet: Florence Foster Jenkins möchte in der berühmten Carnegie Hall beweisen, dass sie die beste Opernsängerin der Welt ist und verschenkt deswegen tausend Eintrittskarten an Kriegsveteranen. Wenig später ist dieses Konzert Ausverkauft und die Karten sind selbst auf dem Schwarzmarkt nur schwer zu bekommen. Florence Foster Jenkins hat es geschafft, sie wird in die Geschichte der Oper eingehen, wenn auch als schlechteste Sängerin aller Zeiten. Doch ihr Name wird vielen noch Jahrzehnte lang im Gedächtnis bleiben. Eine großartige Verfilmung über das Leben eine reife lebenslustige Dame die ihr Leben in vollen Zügen genossen hat. Hier wundervoll dargestellt von Meryl Streep, welche hervorragend mit Hugh Grant an ihrer Seite harmoniert. Vom Bild her bekommt man sehr natürliche und kontrastreiche Farben zu sehen. An der Schärfe gibt es nichts zu kritisieren, da sie auch auf der DVD sehr gut verarbeitet wurde. Klangtechnisch kann man ebenso sehr zufrieden sein, denn hier erhält man eine Deutsche Tonspur (Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0) sowie auch eine Englische Tonspur (Dolby Digital 5.1) die einwandfrei durch die Lautsprecher wiedergegeben werden und den Raum sehr gut ausfüllen. Die Dialoge zwischen den Darstellern sind jederzeit gut zu verstehen. Neben einer Laufzeit von über eineinhalb Stunden enthält diese DVD auch noch einige Extras. Hierzu zählen die Features „Gestaltung des Looks“, „Vom Drehbuch Auf Die Leinwand“, „Unsere Welt ist eine glückliche Welt“, „Die Musik und Lieder von Florence, einige entfernte Szenen sowie ein Kinotrailer in Deutsch und Englisch. Alles in allem bekommt man hier wirklich viel geboten. Die Geschichte an sich ist recht interessant aufgebaut und auch die Extras sind sehr sehenswert. In unserer Gesamtwertung erhält der Streifen von uns insgesamt siebeneinhalb unserer möglichen zehn Bewertungspunkte. 

Samstag, 17. Juni 2017

Medicopter 117 – Jedes Leben Zählt - Die Komplette Serie

Am 19. Juni 2017 erscheint durch die KSM Film GmbH die Komplette Serie von Medicopter 117 erstmals in Form einer platzsparenden BluRay Box. Hier sind alle einundachtzig Episoden sowie der Pilotfilm mittels der modernen SDonBluRay Technik auf nur sieben BluRays untergebracht worden. Diese Technik kam bereits auch bei anderen Verlägen zum Einsatz und hat sich bisher auch sehr bewährt, denn die Qualität entspricht jene einer DVD welche den Platz auf den BluRays komplett ausschöpfen. Aufgrund der höheren Speicherkapazität einer BluRay haben so mehr Episoden auf einer Disc Platz als auf einer normalen DVD. Hier ist zu bedenken dass die ebenso limitierte DVD-Box insgesamt siebenundzwanzig Datenträger beinhaltet wodurch man deutlich öfter wechseln muss und obendrein nimmt diese Box auch wesentlich mehr Platz in den Regalen weg. Bisher konnte man die Folgen und den Film nur in einzelnen kleineren DVD Boxen oder als limitierte DVD-Gesamtbox kaufen, doch nun hat man als Fan der Serie erstmals die Chance darauf alles auch in Form einer BluRay-Box zu erwerben.  Ganze 81 Episoden wurden in den Jahren zwischen 1997 und 2002 auf den Sendern RTL und ORF ausgestrahlt und erzielten sehr hohe Zuschauerzahlen. So gab es eine Durchschnittsquote von 6 Millionen Zuschauer, was eindeutig darauf zurückschließen lässt, dass diese Serie sehr gelungen ist. Angefangen hat alles mit dem Pilotfilm „Der Kronzeuge“ der zum ersten Mal 1998 im deutschsprachigen Fernsehen zu sehen war. In diesem hatte das Rettungsteam, welches aus den Notärzten  Dr. Gabriele Kollmann (Anja Freese) und Dr. Michael Lüdwitz (Rainer Grenkowitz), den Sanitätern Ralf Staller (Wolfgang Krewe) nebst seinem Lawinensuchhund Gonzo und Peter Berger (Serge Falck) sowie den Piloten Biggi Schwerin (Sabine Petzl) und Thomas Wächter (Manfred Stücklschwaiger)besteht bereits alle Hände voll zu tun, denn bei ihrem ersten Einsatz ist ein LKW frontal mit einem PKW zusammengestoßen.  Der Autofahrer ist schwer Verletzt und zudem noch in seinem Auto eingeschlossen. So wird das Notfall-Team zum Unfallort gebracht, wo sich alles nur um Sekunden dreht, denn aus dem LKW läuft eine gefährliche Substanz aus und droht jederzeit zu Explodieren. Auch die nächste Schicht beginnt für das nächste Team mit ordentlich viel Spannung und Action. Zwei Männer und eine Hochschwangere Frau sind mit ihrem Segelboot auf dem Chiemsee unterwegs. Plötzlich bricht auf diesem in der Kajüte ein Feuer aus welches schon bald auf das gesamte Schiff übergreift. In der Aufregung setzen bei der Frau auch noch die Wehen ein. Pilot Thomas Wächter fliegt Notarzt Dr. Michael Lüdwitz und den neuen Rettungssanitäter Peter Berger zum Einsatzort. Dr. Lüdwitz muss die Frau aufgrund ihres Zustandes sofort von Bord bringen. Für Peter Berger ist die gefährliche Bergung der erste Einsatz. Übermotiviert lässt er sich vom Hubschrauber abseilen und bleibt am Mast des Segelbootes hängen. Der Medicopter droht abzustürzen. Beim nächsten Einsatz begeben sich die Rettungskräfte sogar in höchste Gefahr, denn sie sollen einen Gangster vor Gericht bringen, damit dieser vor Gericht gegen einen Mafiaboss als Kronzeuge aussagen soll. Dabei geraten sie in eine gefährliche Schießerei zwischen der Polizei und der Mafiabande was ziemlich an den Nerven der Sanitäter zerrt.  So hat der Pilotfilm also jede Menge zu bieten und ist vom Anfang bis zum Schluss randvoll mit Spannung, Actionreichen und sehr Aufwändigen Stunts und sehr überzeugenden Schauspielern, was auch in den nachfolgenden Serien beibehalten wurde und letztendlich dazu geführt hat, dass sich aus Medicopter 117 – Jedes Leben Zählt eine richtig gute Erfolgsserie entwickelt hat.  Vor allem die Stunts haben die Zuschauer immer wieder vor die Bildschirme gelockt und sind es absolut wert gesehen zu werden. Daher trifft sich die Veröffentlichung der Gesamtbox recht gut, denn so kann man sich diese jederzeit und immer wieder aufs neue Ansehen und die Spannenden Fälle des sympathischen Einsatzteams mitverfolgen. Der Pilotfilm erhält von uns für seine Handlung, Umsetzung und die schauspielerische Leistung in unserer Gesamtwertung neuen von möglichen zehn Bewertungspunkten und wir können diesen auf jeden Fall sehr empfehlen. Aber auch die darauffolgenden Folgen der Fernsehserie sind sehr gut gelungen, sehr Abwechslungs- und Actionreich und hat eigentlich für jeden etwas zu bieten. Hierfür vergeben wir ebenso neun von möglichen zehn Bewertungspunkten und können euch nur nahe legen, euch diese Serie nicht entgehen zu lassen. Für Fans von Medicopter 117 ist diese BluRay-Box ohnehin ein absolutes Muss. Alle anderen die die Sendung nicht kennen, weil sie möglicherweise damals noch zu jung waren oder sie aus anderen Gründen nicht sehen konnten können wir nur sagen, dass es sich auf jeden Fall lohnt hineinzusehen, doch Vorsicht, denn hat man den Pilotfilm erst einmal gesehen, lässt man sich recht schnell davon überzeugen und möchte auf jeden Fall weitere Fälle des Rettungsteams mitverfolgen. 


Einer von euch kann dies auch schon bald tun, denn wir verlosen Exklusiv für euch auf unserer Seite eine BluRay-Box von Medicopter 117, wenn ihr uns folgende Gewinnfrage richtig beantworten könnt: „Welche Farben hat der Rettungshubschrauber der Serie Medicopter 117?“ Wenn ihr die richtige Lösung wisst, so schickt uns diese doch mit eurem Namen und eurer Anschrift an redaktion.theworldssociety@gmx.at und mit etwas Glück seid ihr dabei. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2017